Weltuntergang 2036 – Was genau soll da passieren?

Weltuntergang
Weltuntergang Szenario

Nun ist es ja nicht so, dass es in der Vergangenheit nicht schon etliche Vorhersagen oder Theorien gab, hinsichtlich eines anstehenden Weltuntergangs. Ob Nostradamus, der den Weltuntergang in etwa auf das Jahr 2000 datierte oder ob es die Maya waren, die den Weltuntergang für das Jahr 2012 vorausgesagt haben, es gab mehrere Vorhersagen, die offensichtlich, nicht richtig waren.

Die Vorhersagen der Maya

Eine Ausnahme könnte man eventuell bei der Vorhersage der Maya machen, da die Prognose des Weltuntergangs 2012 auf den Kalender der Maya zurückzuführen ist, den Historiker probieren zu entschlüsseln. Nach der weitläufigen Meinung, wie dieser Kalender sich zu unserer Zeitrechnung verhält, müsste damit der Weltuntergang im Jahr 2012 passiert sein. Allerdings gibt es auch Gegenstimmen unterhalb verschiedener Historiker, die sagen, dass unsere Berechnung des Maya-Kalenders falsch ist und daher der Weltuntergang auf ein ganz anderes Jahr fallen müsste.

Wie dem auch sei, gibt es in Sachen Weltuntergang wieder eine spannende Theorie, die dieses Mal nichts mit alten Völkern oder längst verstorbenen Hellsehern zu tun haben. Dieses Mal geht es um die Astronomie und der Tag des jüngsten Gerichts könnte der 13.04.2036 sein.

Definition Weltuntergang

Auch noch interessant an dieser Stelle: Definiert wird ein Weltuntergang allgemein mit einem Ereignis, welches entweder von Menschen herbeigeführt wurde, von einer übersinnlichen Kraft (Gott, Geister, etc.) oder aber von der Natur. Mit einem Weltuntergang wird nach gängiger Definition dann ein Ereignis beschrieben, welches so mehr oder minder, sämtliches Leben auf der Welt auslöscht. Teilweise, je nach Art und Mythologie des Weltuntergangs, der häufig auch als Apokalypse oder Armageddon bezeichnet wird, bezieht sich dieses Ende der Welt auch nur auf das Leben der Menschheit und schließt nicht unbedingt Tiere mit ein.


Zugegebenermaßen hat der Begriff Weltuntergang eine gewisse Mehrdeutigkeit und je nachdem, wer von diesem Ereignis spricht, zum Beispiel Historiker, Physiker oder religiöse Menschen, kann mit dem Begriff Weltuntergang etwas anderes gemeint sein. Dennoch gilt es festzuhalten, dass ein Weltuntergang immer damit einhergeht, dass zumindest ein sehr großer Teil der Menschheit ausgelöscht wird. Wie es ist also nun mit dem Jahr 2036 und sollte man dem ganzen Glauben schenken?

Was passiert beim Weltuntergang 2036?

Am 13.04.2036 soll also tatsächlich (mal wieder) die Welt untergehen. Dieses Mal soll das Ende aller Tage allerdings keiner übernatürlichen Natur sein, sondern es geht ganz gezielt um ein astronomisches Ereignis, was dafür sorgt, dass diese Prognose eine gewisse Seriosität bekommt, was die Sache noch gruseliger macht. Es geht genauer gesagt, um einen Asteroideneinschlag. Der Asteroid, der am 13.04.2036 unsere Welt enden lassen soll, existiert tatsächlich und trägt den Namen Asteroid Apophis, oder in wissenschaftlicher Sprache „Asteroid 99942„. Wichtig hierbei sind die Namen Roy Tucker, Fabrizio Tholen und David J. Tholen.

Die 3 Hobby-Astronomen haben de Asteroiden Apophis am 19.07.2004 entdeckt und ihn auch benannt. Es handelt sich bei diesem Asteroiden um keinen kleinen Gesteinsbrocken, sondern um einen echten Giganten, mit ungefähr 300 Metern Durchmesser. Diese Größe würde mehr als ausreichen, um fast sämtliches Leben auf der Erde auszulöschen. Physiker rechnen bei der Detonationskraft von Asteroiden häufig in Megatonnen TNT.

Die Kraft, die frei werden würde, wenn Apophis auf der Erde im Jahr 2036 einschlagen würde, entspräche sage und schreibe 1 Million Tonnen TNT.

Wirft man dabei mal einen Blick auf die Kraft, die die stärkste bislang gebaute Atombombe hat, so würde der Asteroid bei seinem Einschlag 20-mal so viel Explosionskraft freisetzen. Somit könnte man praktisch von dem Ende der Menschheit sprechen, wenn so etwas passieren würde. Es sei an dieser Stelle nochmals gesagt, dass es sich hierbei nicht um einen, von Verschwörungstheoretikern erfunden Himmelskörper handelt, sondern um einen echten, registrierten Asteroiden, der den Berechnungen der Nase zufolge, der Erde im Jahr 2036 bedrohlich nah kommen wird. Die NASA und weitere Weltraum-Behörden beobachten den Asteroid Apophis seit einiger Zeit und werden dies auch so beibehalten.

Wer hat den Weltuntergang vorhergesagt?

Vorhergesagt hat den Weltuntergang niemand Bestimmtes. Das heißt, dieses Mal gibt es keine Quelle aus der Historik, wo irgendein Hellseher aus längst vergangener Zeit, dieses Ereignis vorhergesagt hat. Vielmehr scheint die Theorie mit dem Jahr 2036 dieses Mal viel realistischer zu sein, als alles, was man bisher in der Vergangenheit so gehört hat. Dennoch gibt es einige, so genannte Verschwörungstheoretiker, denen das Ereignis gar nicht schnell genug gehen kann und somit gibt es einige Stimmen, die den Weltuntergang schon auf das Jahr 2029 datieren. Dabei sprechen diese Personen auch von dem Asteroiden Apophis, berechnen jedoch eine andere Geschwindigkeit und Flugbahn des Himmelskörpers, der dann mit einem früheren Einschlag einhergehen würde. Seitdem die Situation rund um den Asteroiden Apophis mehr und mehr publik wurde, beschäftigen sich eben nicht nur professionelle Behörden und Wissenschaftler mit dem Asteroid Apophis, sondern auch zahlreiche Hobby-Astronomen und Personen, die nicht genug von derartigen Vorhersagen bekommen können.


Die NASA selbst hingegen, wenngleich sie den Asteroiden auch sehr genau beobachtet und ernst nimmt, schließt einen Einschlag so gut wie vollständig aus und sagt aktuell, dass die Chance, dass der Asteroid auf der Erde im Jahr 2036 oder früher einschlägt, ungefähr bei 1 zu einer Million läge. Verschiedene Personen sind aber anderer Meinung, was die Sache eben sehr spannend macht.

Falls er eintrifft, wie kann ich mich retten?

Nun, wenn wir von einem Ereignis sprechen, wie dem Einschlag eines Asteroiden mit einer derartigen Größe, so gibt es tatsächlich nicht viel, was man machen könnten. Bei einem Einschlag dieser Art, wo eine Explosionskraft entsteht mit über einer Million Tonnen TNT, wird fast auf dem gesamten Globus eine Druckwelle alles zerstören, im Verbund mit exorbitant hohen Temperaturen, ausgehend von diesem Einschlag. Die Kraft und der Druck, die beim Einschlag entstehen, werden auch als Hitze frei, sodass man in jedem Fall festhalten kann, dass man sich auf der Oberfläche der Erde, in keinem Fall retten kann. Es wird allerdings noch schlimmer, denn die Schockwelle des Einschlags, würde ebenfalls das Erdreich derart durchrütteln, dass nicht nur weltweit endlos hohe und Tsunamis entstehen würde, die alle Kontinente überschwemmen würde, nachdem diese zuvor von der Druckwelle und Hitze zerstört wurden, sondern es würde auch noch massenhaft Erdbeben geben, jenseits von jeder Richterskala.

Darüber hinaus ist es sehr schwer, bei einem tatsächlichen Einschlag, die genaue Position des Einschlags vorherzusagen. Im besten alle Fälle, hätte man vielleicht auf der gegenüberliegenden Seite der Erde, verglichen zu dem Aufprallspunkt, in einem sehr tiefen Bunker die Chance, das Ganze kurzfristig zu überleben. Warum kurzfristig? Nun, wenn man sich nicht lebenslang weit unter der Erde mit Wasser und Nahrung versorgen kann, sowie frischer Luft, wird man irgendwann den Bunker verlassen müssen. An der völlig zerstörten Oberfläche, sofern man nicht unglücklicherweise völlig überschwemmt wurde oder von einer Plattenverschiebung, ausgehend von dem Aufprall, zerdrückt wurde, wird einen ein sogenannter „nuklearer Winter“ oder Sonne erwarten. Der Rauch, der Staub und die Asche, ausgehend von einem solchen Einschlag, würden den Himmel für Jahrzehnte völlig verdunkeln und das weltweit. Dann gibt es auch keine Möglichkeit mehr, auf Sonnenlicht, was so gut wie jedes Leben unmöglich macht, geschweige denn das Anpflanzen von Nahrungsmitteln.

Wann ist Weltuntergang? (Weitere Daten)

Tatsächlich ist es momentan so, dass alle bekannten und relevanten Weltuntergangsprognosen mittlerweile in der Vergangenheit liegen. Die letzte Prognose bezog sich auf 22.12.2012 und hat seinen Ursprung im sogenannten Maya-Kalender. Neben dem Weltuntergang im Jahr 2036, gibt es aktuell noch 2 weitere Vorhersagen, die wir hier kurz auflisten wollen:

Weltuntergang 2029

Verschiedene Quellen, meist Hobby-Astronomen oder Personen, die sich selbst als Experte bezeichnen, geben das Jahr 2029 als Weltuntergangstermin an und beziehen sich dabei ebenfalls auf den Asteroiden Adophis. Allerdings wird behauptet, dass die Weltraum-Behörde NASA zusammen mit dem Staat absichtlich das Jahr 2036 angibt, um die Bevölkerung zu täuschen, sodass sich niemand mehr retten kann. (Die Nase bestätigt weder den Aufschlag des Asteroiden im Jahr 2036 noch im Jahr 2029)

Weltuntergang 2060

Im 18. Jahrhundert hat kein geringerer als Sir Isaac Newton (Einer der bedeutendsten Wissenschaftler unserer Geschichte), den Weltuntergang auf das Jahr 2060 nach Christi datiert. Dabei hat sich Sir Isaac Newton auf die Bibel bezogen und wertete in Zuge dessen verschiedene Bibelverse aus.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.